Genießen Sie bis zu 30% Rabatt auf alles! AGBs beachten.

Tapetenrechner:
Finden Sie heraus, wie viele Rollen Sie benötigen

Seit Tapeten beim Wohndesign ein großes Comeback feiern, werfen immer mehr DIY-Begeisterte einen kritischen Blick auf Ihre Wände, holen die Tapeziertische hervor und beginnen, Kleister anzurühren. Aber bevor Sie Ihre Möbel ausräumen und Ihr Sideboard mit Folie abdecken, sollten Sie zuerst wissen, wie viel Tapete Sie eigentlich benötigen.

Vermeiden Sie teure Fehler mit unserem Tapetenrechner und einigen nützlichen Tipps von Graham & Brown.

So berechnen Sie, wie viel Tapete Sie benötigen

Um herauszufinden, wie viel Tapete Sie für Ihr Projekt benötigen, sind nur ein Taschenrechner und ein paar ganz einfache Rechenschritte nötig.


Vergessen Sie dabei nicht die alte Weisheit:

"Zweimal messen, einmal schneiden"

Die Wände abmessen

Messen Sie zu Beginn alle Wände ab, die Sie tapezieren möchten. Um die benötigten Quadratmeter zu berechnen, messen Sie die Höhe der Wand von oben bis zur Fußbodenleiste und die Breite der Wand von Ecke zu Ecke. Rechnen Sie dabei die Fußbodenleiste nicht dazu. Schließen Sie Türen und Fenster in die ersten Berechnungen mit ein, um eine ungefähre Zahl für die zu bearbeitende Fläche zu erhalten.

Unser Top-Tipp: Anschließend noch einmal messen! Stellen Sie sicher, dass Ihre Messungen übereinstimmen und rechnen Sie dann Breite mal Höhe um Ihre Quadratmeterzahl zu erhalten.

Ziehen Sie Tür- und Fensterflächen ab

Der nächste Schritt beim Berechnen der Tapetenmenge: Die Fläche der Fenster und Türen abziehen. Wenn Ihre Fenster und Türen Standardmaß haben, können Sie 2 qm für jede Tür und 1,4 qm für jedes Fenster abziehen. Wenn die Türen und Fenster in Ihrem Zuhause kein Standardmaß haben, empfiehlt es sich, die Höhe-mal-Breite-Rechnung für jedes Fenster und jede Tür zu wiederholen, um die genaue Quadratmeterzahl herauszufinden.

Falls Sie sich unsicher sind, wie Sie die Tapetenmenge für einen komplexen Grundriss berechnen, zerlegen Sie die Fläche in kleinere Bereiche und bilden Sie dann die Summe der einzelnen Flächen (minus Türen und Fenster).

Musterrapport und Verschnitt bestimmen

In unseren Tapetenrechner integriert ist eine Funktion zum Bestimmen des Musterrapports und der nutzbaren Tapetenmenge (abzüglich des Verschnitts). Der Musterrapport ist die Fläche in Zentimeter, von dem Punkt, an dem ein Muster beginnt, bis zu dem Punkt, an dem es sich wiederholt. Die nutzbare Menge ist die Tapetenmenge, die bleibt, nachdem der Verschnitt durch Kürzen und Zuschneiden berücksichtigt wurde.

Wenn der Musterrapport zwischen 0 und 15,2 cm liegt, beträgt die tatsächlich nutzbare Tapetenmenge bei einer Standardrolle ungefähr 4,6 qm. Je größer der Musterrapport, desto größer ist auch der Verschnitt. Das Verhältnis der nutzbaren Tapetenmenge zum Musterrapport beträgt durchschnittlich:

Musterrapportmaß *in Zentimeter Verwendbare Tapetenmenge/ durchschnittliche Tapetenrolle
0 – 15,2 cm 4,6 qm
17,8 - 30,5 cm 4,1 qm
33 – 45,7 cm 3,7 qm
48,3 – 58,4 cm 3,3 qm

Teilen Sie die Quadratmeterzahl durch die nutzbare Tapetenmenge

Die Rechenaufgaben bei unserem Tapetenrechner sind nun fast geschafft. Die letzte Berechnung lautet: Teilen Sie die Quadratmeterfläche, die Sie durch das Ausmessen der Wände berechnet haben, durch die nutzbare Tapetenmenge. So finden Sie heraus, wie viele Tapetenrollen Sie benötigen, und vermeiden, dass Sie zu viel oder zu wenig kaufen. Je detaillierter das Muster Ihrer Tapete und je größer der Rapport, desto größer ist auch der Verschnitt.

Bei Streifenmustern oder Blockfarben ist der Verschnitt gewöhnlich geringer. Nochmal zur Erinnerung: Kontrollieren Sie beim Berechnen Ihrer Tapete lieber mehrmals Ihre Zahlen, bevor Sie die Bestellung aufgeben.

Tipps zum Berechnen der benötigten Tapetenmenge

Sie wissen jetzt, wie Sie den Tapetenrechner richtig nutzen. Wir haben aber noch ein paar kleine Tipps, die Ihnen helfen, Verschnitt zu vermeiden und zu verhindern, dass ein paar Bahnen vor dem Ende die Tapete zur Neige geht.

Verschnittmenge mit einkalkulieren

Wie viel Tapete benötigen Sie für Ihr Vorhaben? Nun, vielleicht etwas mehr, als Sie dachten, auch wenn Sie den Tapetenrechner genau angewandt haben. Jeder macht Fehler, deshalb empfehlen wir noch zehn Prozent Zugabe zu berechnen, um mögliche Fehler beim Messen oder Zuschneiden auszugleichen, besonders bei komplexeren Grundrissen mit vielen Ecken.

Rechnen Sie Einbaumöbel mit ein

Wenn Sie nicht planen, fest angebrachte Einbaumöbel zu entfernen, müssen Sie die davon abgedeckte Fläche bei Ihren Berechnungen abziehen. Die Rechnung kennen Sie schon von Fenstern und Türen: Höhe mal Breite. Vergessen Sie jedoch nicht, dass bei komplex gemusterten Tapeten der Musterrapport hoch ausfallen und durch Anpassen um Einbaumöbel herum ein gewisser Verschnitt entstehen kann.

Achten Sie auf verschiedene Ausrichtungsarten

Die Ausrichtung einer Tapete bezieht sich darauf, wie eine Bahn neben der anderen angebracht bzw. ausgerichtet werden muss.

Es gibt drei Grundausrichtungsarten:

Frei

Mit dieser Art lässt es sich am einfachsten Arbeiten, da es praktisch egal ist, wie die Bahnen nebeneinander angebracht werden, da man auf keine Anpassung des Musters Rücksicht nehmen muss. Es entsteht weniger Abfall und die Ausrichtung ist einfacher.

Gerade

Die linke und rechte Kante der Tapete ist in einer horizontalen Linie zur nächsten Tapetenbahn ausgerichtet. Es kann zu etwas Verschnitt kommen, da das Muster genau ausgerichtet werden muss, damit es korrekt präsentiert wird.

Versetzt

Hierbei ist die Ausrichtung am kniffligsten, da die rechte Kante der Bahn nur zur linken Kante der nächsten Bahn passt, wenn die zweite Bahn sich um ein bestimmtes Maß weiter unten befindet.


Besuchen Sie unsere Produktseiten

Bei Graham & Brown finden Sie eine riesige Auswahl umwerfender Tapeten. Von einfarbig bis gemustert, von gestreift bis geblümt – wir haben alles, was Sie für eine Akzentwand, eine Renovierung oder ein Update Ihrer Räumlichkeiten benötigen. Unser Tapetenrechner hilft Ihnen dabei zu bestimmen, wie viel Sie genau benötigen, und berücksichtigt auch den Musterrapport bei jedem Design.

Falls Sie Fragen haben oder unsicher sind, wie Sie herausfinden, wie viel Tapete Sie benötigen, dann helfen wir Ihnen gerne.